Die Menschen

Das erste Land, in dem wir geholfen haben, war Bosnien- Herzegowina, ein Land das auch Jahre nach dem verheerenden Bürgerkrieg Hilfe braucht. Insbesondere die Kinder leiden nach wie vor unter den Kriegsfolgen, sei es durch fehlende Infrastruktur in Schulen oder Kindergärten, persönliche Not oder Perspektivlosigkeit. Als zweites Land haben wir uns für Litauen entschieden, da auch in den ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion Hilfe nötig ist. Auch wenn Litauen mittlerweile der Europäischen Union angehört, ist noch Hilfe notwendig.

Spontan haben wir im Januar 2004 die Hilfsaktion des THW für Erdbebenopfer im Iran - Region Barm - unterstützt. Wir haben 70 Kartons Kinderkleidung mit einem Gewicht von 450 Kilogramm gesammelt und zusätzlich 1.000,- € an Unicef gespendet.

Unsere Zielgruppe sind Kinder, weil sie häufig die Leidtragenden der Fehler der Erwachsenen sind. Hat jemand die Kinder in Bosnien gefragt, ob sie den Bürgerkrieg wollten. Sind die Kinder in Afrika schlechtere Menschen, weil sie vielleicht im Land geboren sind mit hoher Kindersterblichkeit? Haben die Kinder in der ehemaligen Sowjetunion Schuld daran, dass sich die Lebensbedingungen dort anders entwickelt haben als bei uns?

Fragen, die wir nicht beantworten können. Die Folgen sehen wir und wir sollten die Augen davor nicht verschließen.